Jahrgang 2015

Franken Öko

Müller-Thurgau

Qualitätswein | trocken

Dieser Müller-Thurgau stammt aus biologischen Weinbau. Riecht man in den Bio-Wein hat man Reife, heimische Früchte in der Nase. Am Gaumen ist er ausgewogen mit würzigen Noten und einem Hauch Apfel. Und das Extra? Dieser Müller ist nicht nur ein Bio-, sondern auch ein veganer Wein!

Passt zu
Schwein
Kalb

Details

Weinanalyse

Säure
6,1 g/l
Alkohol
12 % vol
Restsüße
0,7 g/l
Qualität
Qualitätswein
Geschmack
trocken

Flasche

Flaschenform
Bordeaux 0,75 Liter

Weitere Informationen

Trinktemperatur
10-12 Grad
Allergene Hinweise
Wein enthält Sulfite
Bestellnummer
3594802224

Rebsorte

Müller-Thurgau

Der Müller-Thurgau ist eine Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal aus dem Jahr 1882 von Prof. Dr. Hermann Müller. Der Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt, ist die am häufigsten angebaute Rebsorte in Franken. Er ist ein unkomplizierter, erfrischender, süffiger und beliebter Wein. Der Müller-Thurgau ist fruchtig und würzig - erinnert an Apfel, Banane und Muskat. Er ist angenehm fruchtig bis blumig, mit einer milden Säure.

Produktlinie

Bioweine

Der Umwelt und dem Gaumen zuliebe werden alle Weine der GWF werden grundsätzlich umweltbewusst angebaut. Insbesondere die Öko-Weine der GWF-Winzer des Vereins „ÖWF – Ökologischer Weinbau Franken e.V.“ werden nach dem ökologischen Prinzip der Traubenproduktion erzeugt. Dies umfasst die Begrünung der Böden, natürliche Düngemethoden sowie biologische Pflanzenpflegeprodukte. Ökologischer Weinbau beginnt im Weinberg. Gesunde Böden und Reben sowie die Schonung der Nützlinge sind die Grundlagen unseres ökologischen Weinbaus. Begrünte Weinberge verbessern die Bodenstruktur und die Bodenaktivität, was letztlich der Qualität des Grundwasssers zu Gute kommt, da das Wasser länger im Boden bleibt. Darüber hinaus stoppen sie die Erosion und regulieren den Stickstoffhaushalt. Der Einsatz von Pflanzenpflegeprodukten wird so gering wie möglich gehalten. Um Rebkrankheiten vorzubeugen, sorgen unsere Winzer bereits vor der Blüte für luftige Rebstöcke, an denen nur die starken Elitetriebe belassen werden. Pflanzenpflege sowie die Bekämpfung tierischer Schädlinge erfolgt nur durch biologische Verfahren und Präparate. Auch die Düngung des Bodens mit natürlichen Nährelementen wird auf der Basis von Bodenuntersuchungen durchgeführt. Dabei werden dem Boden lediglich so viele Nährstoffe zugeführt, wie sie ihm die Rebe entzogen hat.

Diese Weine könnten Ihnen auch schmecken