Jahrgang 2016

Escherndorfer Lump

Silvaner

Kabinett | trocken

In der Nase kommen die dezenten aber fein strukturierten Aromen nach Stachelbeere und reifer Birne sehr gut zur Geltung. Die dazu passenden leicht würzigen Noten und der bodengeprägte Geschmack runden das harmonische Bild dieses fränkischen Silvaners nahezu perfekt ab.

Passt zu
Fisch & Meeresfrüchte
Schwein

Details

Weinanalyse

Säure
6,1 g/l
Alkohol
12 % vol
Restsüße
6,8 g/l
Qualität
Kabinett
Geschmack
trocken
Herkunft
Franken

Flasche

Flaschenform
Bocksbeutel 0,75 Liter

Weitere Informationen

Trinktemperatur
10-12 Grad
Allergene Hinweise
Wein enthält Sulfite
Bestellnummer
6101501327

Rebsorte

Silvaner

Der Silvaner ist DIE Weissweinsorte Frankens. Die fränkische Kultrebsorte (mit 30% (!) Rebflächenanteil) wird mindestens seit der Mitte des 17. Jahrhunderts in Franken angebaut und ist für uns Franken unersetzbar! Die GWF-Silvaner werden auf verschiedenen Böden in ganz Franken angebaut: Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein. Die GWF-Silvaner sind charakteristisch für die Traditionsrebsorte aus Franken, denn: Silvaner ist Vielfalt. Unsere Silvaner zeichnen sich durch ihr Aromenspektrum aus. Sie sind dezent, fruchtig, erinnern an grünen Apfel, Stachelbeeren, frisches Heu und Minze. Als Qualitätswein oder Kabinett sind die Silvaner leicht und spritzig mit nicht zu hoher Säure. Als Spätlese sind sie kräftig und lang anhaltend. Beim Silvaner gilt: für jeden Weinliebhaber ist der Richtige dabei!

Lage

Escherndorfer Lump

Der "Escherndorfer Lump" zählt zu den bekanntesten, landschaftlich schönsten und zu den fünf besten Weinlagen in Franken. Vor 230 Millionen Jahren entstand der Muschelkalk mit Lettenkeuper und Lösslehmschichten, der heute den Boden des Lumps bildet. Die nach Süden und Südosten zum Main ausgerichteten Weinberge haben eine Neigung bis zu 70 % und gehören somit zu den bekannten "Steillagen". Charakteristisch für die Lage ist die Form, die an einen Hohlspiegel erinnert. Durch die einzigartige Form entsteht ein Mikroklima: Sonnenstrahlen werden eingefangen und kalte Winde abgehalten. Angeblich achtete bereits Dichterfürst Goethe darauf, dass er immer einen Vorrat dieser außergewöhnlichen Lage hatte. Der Name „Lump“ steht übrigens nicht für einen "Gauner", sondern bezieht sich auf die Aufteilung der Lage in viele kleine Parzellen zurück. Auf einer Karte erinnern diese optisch an einen Flickenteppich aus Lumpen. Nahe des Lumps, unweit der Vogelsburg, befindet sich ein Terroir F Punkt mit Fokus auf das Klima und den Klimawandel. Die Einflussfaktoren, die das Klima auf den Wein haben sowie die Auswirkungen des Klimawandels werden an diesem magischen Ort aufgegriffen. Besonders schön ist es dort am Abend, um den Sonnenuntergang zu genießen.
Gebiet
Franken
Bereich
Escherndorfer Lump
Boden
Muschelkalk

Weindaten zum Download

Für Ihre Weinprobe zu Hause, finden Sie hier alle Informationen zum Wein, Rebsorte, Produktlinie und Lage. Einfach herunterladen und ausdrucken!

Expertise zu diesem Wein herunterladen

Diese Weine könnten Ihnen auch schmecken