Jahrgang 2016

Hammelburger Burg

Müller-Thurgau

Kabinett | trocken

Der Hammelburger Müller-Thurgau leuchtet hellgelb mit grünen Reflexen im Glas. Dieser mineralische, feinwürzige, sortentypische Müller-Thurgau hat Aromen von Kiwi, reifen Birnen und einem Hauch Würze.

Passt zu
Fisch & Meeresfrüchte
Vorspeise

Details

Weinanalyse

Säure
6,2 g/l
Alkohol
11 % vol
Restsüße
6,8 g/l
Qualität
Kabinett
Geschmack
trocken

Flasche

Flaschenform
Literflasche Bordeaux

Weitere Informationen

Trinktemperatur
10-12 Grad
Allergene Hinweise
Wein enthält Sulfite
Bestellnummer
6060302321

Rebsorte

Müller-Thurgau

Der Müller-Thurgau ist eine Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal aus dem Jahr 1882 von Prof. Dr. Hermann Müller. Der Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt, ist die am häufigsten angebaute Rebsorte in Franken. Er ist ein unkomplizierter, erfrischender, süffiger und beliebter Wein. Der Müller-Thurgau ist fruchtig und würzig - erinnert an Apfel, Banane und Muskat. Er ist angenehm fruchtig bis blumig, mit einer milden Säure.

Lage

Hammelburger Burg

Als Nordlicht des fränkischen Weinbaus profitieren die Hammelburger Winzer vom kühleren Klima der Vor-Röhn. Diesem Unterschied verdanken sie es, dass die Trauben langsamer und vor allem länger am Rebstock reifen können. Die Weine werden dadurch sehr filigran und feinfruchtig. Unter der Großlage Hammelburger Burg vereinen sich die Trauben aus den kleineren Einzellagen. Hier finden sich zum Beispiel die Trauben aus den Kleinstlagen Hammelburger Ofenthal, Hammelburger Eschenthal und die Hammelburger Buch. Jede einzelne Lage bringt dabei ihren besonderen Charakter mit ein und prägt die Einzigartigkeit dieser Weine.
Gebiet
Franken
Bereich
Hammelburger Burg
Boden
Muschelkalk

Weindaten zum Download

Für Ihre Weinprobe zu Hause, finden Sie hier alle Informationen zum Wein, Rebsorte, Produktlinie und Lage. Einfach herunterladen und ausdrucken!

Expertise zu diesem Wein herunterladen