Jahrgang 2016

Wipfelder Zehntgraf

Traminer

Spätlese | lieblich

Die Farbe dieses Traminers erscheint honiggelb im Glas. Intensive Aromen von Rose, tropischen Früchten und Würznoten verbinden sich spielerisch mit einer brillanten Säure. Duftig, blumig und aromareich in der Nase; im Abgang weich, körperreich, vollmundig: Diese Traminer Spätlese präsentiert sich von ihrer besten Seite!

Passt zu
Ente
Käse
Dessert

Details

Weinanalyse

Säure
5,8 g/l
Alkohol
12 % vol
Restsüße
25 g/l
Qualität
Spätlese
Geschmack
lieblich
Herkunft
Franken

Flasche

Flaschenform
Bocksbeutel 0,75 Liter

Weitere Informationen

Trinktemperatur
10-12 Grad
Allergene Hinweise
Wein enthält Sulfite
Bestellnummer
7805707447

Prämierung

Auszeichnungen

Die fränkische Weinprämierung.

Die fränkische Weinprämierung wird vom Fränkischen Weinbauverband fortlaufend durchgeführt. Alle fränkischen Winzer, Genossenschaften und Kellereien können sich dem Wettbewerb stellen. Der Zweck der Prämierung ist die Förderung des Leistungswettbewerbs und Sicherung der Qualität des Weines in Franken. Die Beurteilung erfolgt durch eine neutrale Prüfungskommission. Ausgezeichnet werden Weine und Schaumweine, welche die gültigen Kriterien erfüllen und zu der geschützten Ursprungsbezeichnung Franken gehören. Die Auszeichnungen sind Gold, Silber und Bronze.

Hinweis: Wir weisen Sie darauf hin, dass nicht alle Medaillen auf die Flaschen geklebt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Rebsorte

Traminer

Der Gewürztraminer ist eine der ältesten kultivierten Rebsorten in Europa - in Deutschland schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Der Verführer mit Rosenduft bringt unglaublich intensiv schmeckende Weine hervor. Der Traminer hat sehr intensive blumige Aromen von Rosen und Veilchen. Traminer Weine haben einen blumig Geschmack mit milder Säure und einer einprägsamer Aromatik.

Lage

Wipfelder Zehntgraf

Die Lage Wipfelder Zehntgraf gehört zur Großlage Volkacher Kirchberg und liegt in Franken im Bereich Maindreieck direkt am Ende der Volkacher Mainschleife. Es handelt sich um einen Südhang mit einer Hangneigung von 20 - 30 %. Der Name stammt von der alten Flurbezeichnung "Zehntlein" ab und bezieht sich auf die Pflichtabgabe der Ernte an den Landesherren: das "Zehnt", also des zehnten Teils der Ernte. Für die Mainschleife typisch, verfügt die Lage über tiefgründige Muschelkalkböden. Diese verleihen den Weinen einen fruchtigen und intensiven Charakter sowie eine ausgeprägte bodentypische Note.
Gebiet
Franken
Bereich
Wipfelder Zehntgraf
Boden
Muschelkalk

Weindaten zum Download

Für Ihre Weinprobe zu Hause, finden Sie hier alle Informationen zum Wein, Rebsorte, Produktlinie und Lage. Einfach herunterladen und ausdrucken!

Expertise zu diesem Wein herunterladen