Jahrgang 2018

Bronnbacher Kemelrain

Silvaner

Kabinett | trocken

Der Nase präsentieren sich Würze und feine Fruchtaromen, am Gaumen überrascht die gute Entwicklung. Reife Aromen von Birne mit dezenter Süße und Säure sorgen für guten Trinkfluß.

Passt zu

Details

Weinanalyse

Säure
6 g/l
Alkohol
12,5 % vol
Restsüße
6,3 g/l
Qualität
Kabinett
Geschmack
trocken
Herkunft
Baden

Flasche

Flaschenform
Bocksbeutel 0,75 Liter

Weitere Informationen

Trinktemperatur
10 - 12 Grad
Allergene Hinweise
Wein enthält Sulfite
Bestellnummer
7154201327

Prämierung

Auszeichnungen

Die badische Gebiets- und Sektprämierung.

Die badische Gebiets- und Sektprämierung zeichnet die Weine aus dem badischen Anbaugebiet aus und findet jährlich statt.
Es werden untere anderem die TOP 10-Weine präsentiert, jeweils die 10 besten Weine der 3 Kategorien „rot trocken“, „weiß trocken“ und „edelsüß“.
Für den besten Betrieb wird der „Ehrenpreis des Badischen Weinbauverbandes“ vergeben.
Neben den Weinauszeichnungen wird ein Ehrenpreis für Sekt verliehen.

Hinweis: Wir weisen Sie darauf hin, dass nicht alle Medaillen auf die Flaschen geklebt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Rebsorte

Silvaner

Der Silvaner ist DIE Weissweinsorte Frankens. Die fränkische Kultrebsorte (mit 30% (!) Rebflächenanteil) wird mindestens seit der Mitte des 17. Jahrhunderts in Franken angebaut und ist für uns Franken unersetzbar! Die GWF-Silvaner werden auf verschiedenen Böden in ganz Franken angebaut: Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein. Die GWF-Silvaner sind charakteristisch für die Traditionsrebsorte aus Franken, denn: Silvaner ist Vielfalt. Unsere Silvaner zeichnen sich durch ihr Aromenspektrum aus. Sie sind dezent, fruchtig, erinnern an grünen Apfel, Stachelbeeren, frisches Heu und Minze. Als Qualitätswein oder Kabinett sind die Silvaner leicht und spritzig mit nicht zu hoher Säure. Als Spätlese sind sie kräftig und lang anhaltend. Beim Silvaner gilt: für jeden Weinliebhaber ist der Richtige dabei!

Lage

Bronnbacher Kemelrain

Oberhalb des Klosters Bronnbach liegt der Kemelrain. Von hier aus hatten die Mönche und Nonnen des Zisterzienserordens ab dem 12. Jahrhundert den Weinbau im Taubertal vorangetrieben. Nach der Säkularisierung ging die Lage an das Fürstenhaus Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, seit 2009 werden die 3,5 ha von unserem GWF-Winzer Norbert Götz bewirtschaftet. Der Weinberg neigt sich sanft in südöstliche Richtung, die Reben, Silvaner und Müller-Thurgau, stehen auf Muschelkalk.
Gebiet
Baden
Bereich
Bronnbacher Kemelrain
Boden
Muschelkalk

Produktlinie

klassische Linie

Unser Herzstück – die „Klassische Linie“ – spiegelt die Seele der GWF wider. Das Zusammenspiel von Lage, Rebsorte, Wetter, Keller und dem einzelnen Winzer prägt den individuellen Charakter der Weine dieser Linie. Hier spürt man die Heimat der Trauben im Glas.

Weindaten zum Download

Für Ihre Weinprobe zu Hause, finden Sie hier alle Informationen zum Wein, Rebsorte, Produktlinie und Lage. Einfach herunterladen und ausdrucken!

Expertise zu diesem Wein herunterladen

Diese Weine könnten Ihnen auch schmecken