Jahrgang 2018

Homburger Kallmuth

Rieslaner

Auslese | lieblich

Edelsüße Spezialität, sehr harmonisch, strahlende Fruchtnoten von Mango und Orange, mineralisch- cremig. Geniales Zusammenspiel zwischen der Fruchtsüße und der pointierten Säure der RieslanerTraube

Details

Weinanalyse

Säure
7,5 g/l
Alkohol
9,5 % vol
Restsüße
108 g/l
Qualität
Auslese
Geschmack
lieblich
Herkunft
Franken

Flasche

Flaschenform
Bocksbeutel 0,375 Liter

Weitere Informationen

Trinktemperatur
10-12 Grad
Allergene Hinweise
Wein enthält Sulfite
Bestellnummer
6602004548

Prämierung

Auszeichnungen

Die fränkische Weinprämierung.

Die fränkische Weinprämierung wird vom Fränkischen Weinbauverband fortlaufend durchgeführt. Alle fränkischen Winzer, Genossenschaften und Kellereien können sich dem Wettbewerb stellen. Der Zweck der Prämierung ist die Förderung des Leistungswettbewerbs und Sicherung der Qualität des Weines in Franken. Die Beurteilung erfolgt durch eine neutrale Prüfungskommission. Ausgezeichnet werden Weine und Schaumweine, welche die gültigen Kriterien erfüllen und zu der geschützten Ursprungsbezeichnung Franken gehören. Die Auszeichnungen sind Gold, Silber und Bronze.

Hinweis: Wir weisen Sie darauf hin, dass nicht alle Medaillen auf die Flaschen geklebt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Rebsorte

Rieslaner

Der Rieslaner wurde im Jahr 1921 an der LWG aus Silvaner und Riesling gezüchtet. Es ist mit die einzige Neuzüchtung aus Veitshöchheim, welche sich durchgesetzt hat. Wie der Riesling stellt der Rieslaner hohe Ansprüche an die Lage: nur in den Besten kann die Rebsorte wachsen. Neben Aprikose und Pfirsich finden wir deutliche Bananenaromen im Bukett. Der Rieslaner ist hervorragend dafür geeignet edelsüße Weine zu erzeugen.

Lage

Homburger Kallmuth

Der Name Kallmuth geht auf das keltische „Calemont“ zurück, was „kahler Berg“ bedeutet. Erstmals erwähnt wurde der Kallmuth im Jahre 1102 und der komplett terrassierte Hang steht seit 1981 unter Denkmalschutz. Die steilen nach West-Südwesten ausgerichteten Weinberge haben eine Neigung von bis zu 80 % und werden deshalb mit der Hand gelesen. Zum Main hin bildet der Kallmuth einen geschützten Kessel. Daher herrscht dort ein submediterranes Klima vor, selbst in kühleren Jahren werden dort im Sommer sehr hohe Durchschnittstemperaturen erreicht. Der Boden ist von Buntsandstein im oberen und Muschelkalkböden im unteren Bereich geprägt. Der besondere Winkel der Sonneneinwirkung, die Böden und das Klima entfalten in den Traubenbeeren eine außergewöhnliche, filigrane Aromenstruktur: Es entstehen außergewöhnliche Weine!
Gebiet
Franken
Bereich
Homburger Kallmuth
Boden
Muschelkalk

Weindaten zum Download

Für Ihre Weinprobe zu Hause, finden Sie hier alle Informationen zum Wein, Rebsorte, Produktlinie und Lage. Einfach herunterladen und ausdrucken!

Expertise zu diesem Wein herunterladen

Diese Weine könnten Ihnen auch schmecken