Filter zurücksetzen
Weinart
Geschmack
Qualität
Rebsorte
  • Weiss
  • Rot
Winzerkeller
Lage
Flaschenform
Aktionen & Pakete
Schmeckt zu
Charakter
Bio / Vegan
Auszeichnung
Produktlinien
Preis
Jahrgang
Weinmomenten
Zubehör
Anwenden

Roséwein und Rotling

Wunderschön glänzen sie lachs-, apricot- und rosafarben im Glas. Roséweine gelten als perfekte Sommerweine - und werden immer beliebter! Der gute Ruf von Roséwein, Rotling oder Blanc de Noirs hat einen guten Grund: Die Weine schmecken auch gut gekühlt und sind dabei weiterhin herrlich fruchtig. Sie passen zu Salat und Gemüse ebenso wie zu Fisch oder leichten Fleischgerichten und sind somit die idealen Begleiter fürs beliebte Grillen. Wer einen Wein sucht um gemütlich auf der Terrasse zu entspannen und den Sonnenuntergang zu genießen, der liegt mit einem Rosé, Rotling oder Blanc de Noirs richtig! 

Jahrgang 2017

#Neugier

Rosé
Deutscher Landwein Main | trocken

Wo liegen die Unterschiede von Rotling, Rosé oder Blanc de Noirs?

Auf den ersten Blick erscheinen alle Weine mehr oder weniger roséfarben. Der Unterschied liegt im Herstellungsprozess. Unabhängig von der Farbe hat die Rebsorte sowie der Alkohol- und Restzuckergehalt einen wichtigen Einfluss auf die geschmackliche Ausrichtung der Weine. Die typischen Geschmacksrichtungen für diese Weine sind trocken, halbtrocken oder lieblich.  

Rotling – aus roten und weißen Trauben gekeltert

Der Rotling ist keine Rebsorte sondern besteht aus roten und weißen Trauben. Die Trauben werden zusammen gepresst und verarbeitet. Das Resultat ist ein Wein der in der Farbe lachs- bis himbeerfarben ist. Er hat ein sommerliches Aroma nach Himbeere und Erdbeere. Rotling-Weine wollen jung und gut gekühlt getrunken werden. Die Franken sind stolz auf „Ihren“ Rotling. Er gilt als der perfekte Wein für sommerliche Weinfeste oder die heimische Terrasse.

Rosé – nur aus roten Trauben gekeltert

Die Basis für spannende Roséweine sind meist hochreife Rotweintrauben. Das Geheimnis des Rosé-Weines liegt in der Verarbeitung der Trauben: Zur Herstellung eines Roséweines werden ausschließlich Rotweintrauben verwendet, die aber wie Weißweintrauben verarbeitet werden. Die Farbpigmente welche dem Rotwein seine typische Farbe verleihen befinden sich in den Beerenhäuten. Der Traubensaft selbst ist von weißer Farbe. Bei der Kelterung werden die Rotweintrauben nur kurz angepresst. Daher treten nur wenige Farbpigmente aus den Beerenhäuten aus. Dies ergibt einen roséfarben Saft. Danach wird die Maische vollkommen gepresst und vergoren. Fränkische Roséweine sind oft moderat im Alkohol, fruchtig und frisch und gelten ebenfalls als ideale Sommerweine. Damit holen Sie sich ein Stück mediterranes Urlaubsgefühl nach Hause!

Blanc de Noirs – ein „Weißer“ aus roten Traubensorten

Blanc de Noirs bedeutet aus dem französischen wörtlich übersetzt „Weißer aus Schwarzen“. Dort ist es ein Ausdruck für einen Weißwein, der aus dunkelschaligen Trauben gewonnen wurde. Wie beim Rosé spielen die dunklen Beerenhäute die Hauptrolle. Beim Blanc de Noirs werden die Beerenhäute zügig vom frisch abgepressten Saft getrennt. So kommt im Idealfall keine oder nur sehr wenig Farbe in den Blanc de Noir. Unsere Winzer verwenden dazu in der Regel Trauben der Rebsorten Spätburgunder oder Schwarzriesling. Blanc de Noirs vereint geschmacklich die Welt der Rotweine mit der Welt der Weißweine. Die sortentypische Aromen des Rotweins sowie dessen Kraft und Charakter. Jedoch ohne die für einen Rotwein typischen Tannine oder Gerbstoffnoten. Blanc de Noirs ist somit eine interessante Alternative zu klassischem Rosé oder Rotling.

Geschmackliche Rosé- und Rotling-Vielfalt aus Franken

Auch in Franken gibt es eine wachsende Fangemeinde für die lachsfarbenen Sommer-Weine. In den letzten Jahren konnten daher verschiedene dieser Weine die Herzen unserer Kunden erobern und fanden somit ihren festen Platz im Weinsortiment der Winzergemeinschaft Franken. Daneben gibt es auch immer Raum für spannende Entwicklungen. So kreierten die Jungwinzer der GWF mit dem #Neugier ihre eigene Interpretation eines modernen Rosés. Und ganz aktuell, zum 60. Jubiläum der GWF, wurde mit dem „edition 59“ Rosé brut Frankensekt ein ganz besonderes Glanzlicht der Winzerkunst geschaffen. Entdecken Sie Ihre Favoriten - und lassen Sie sich verzaubern!

Typisch fränkische Rotling-Spezialitäten:

Die JUNGEN FRANK‘N Rotling Qualitätswein halbtrocken
Einer der wohl populärsten Weine aus Franken.  

VIER SCHOPPEN Rotling Qualitätswein halbtrocken
Der neue Rotling in der 1-Liter Klasse ist bereits ein Favorit unserer Kunden.

Moderne Rosé-Weine aus Franken:

Tilman Rosé Qualitätswein trocken
Trocken und fruchtig - entdecken Sie den neuen Rosé aus der Tilman-Linie.

SOMMERZEIT Rosé Qualitätswein lieblich
Moderat im Alkohol, fruchtig und rund im Geschmack

Wein der GWF Jungwinzer: #Neugier Rosé trocken
Trocken, würzig und fruchtig - die moderne Interpretation unserer Jungwinzer

Rose-Sekt oder Rotling-Secco

Frankensekt „edition 59“  Rosé Deutscher Sekt b.A. brut
Die limitierte Sonderedition zum Jubiläum der GWF

Tilman Rotling Secco Rotling
Genießen Sie diesen wunderbar prickender Sommerspaß!

Die Alternative: Blanc de Noirs

Randersacker Ewig Leben Spätburgunder Blanc de Noirs Kabinett trocken