Frankenwein & Kulinarik

In dieser Schlemmerrubrik veröffentlichen wir einmal im Monat ein neues saisonales Rezept und liefern Ihnen die darauf abgestimmten Weine gleich mit dazu. Denn wie so oft ist die Frage: Welcher Wein passt zu welchem Essen? 

Hier bekommen Sie von uns für jeden Monat des Jahres die optimale Wein- und Essenskombination! Wichtig ist uns, dass die Zutaten für die Rezepte in der Region erhältlich sind und nicht erst über einen langen Weg zu uns transportiert werden müssen. Daher orientieren wir uns an saisonalen Gemüse- und Obstkalendern und haben im Blick, was aktuell auf den regionalen Marktständen angeboten wird. Das entsprechende Gemüse oder Obst bildet dann die Basis für die leckeren Rezepte.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Nachkochen und Schlemmen!

Im November: St.-Martins-Menü

Im November-Rezept finden Sie ein ganzes Menü, zusammen gestellt von unseren Gastronomie Partnern. 
Als Vorspeise hat Adreas Goldmann, der Küchenmeister im Restaurant "Der Löwenhof" aus Rödelsee, eine Rote Beete Suppe mit Apfelkren kreiert.
Die Hauptspeise hat Markus Krenauer, Küchenchef im Hotel Restaurant Kapellenberg in Eibelstadt, für Sie gezaubert. Traditionell gibt es eine Martinsgans.
Bei der Nachspeise von  Rico Heyduschka, Küchenchef im Restaurant Fischerbärbel in Veitshöchheim, läuft uns das Wasser im Munde zusammen: Das winterliche Apfelträumle ist das Grande Finale dieses Menüs.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen!

Das Rezept zum Download

Unsere Weinempfehlung

Im Oktober: Süß-salziger Ofenkürbis mit Koriander

Lange wurde der Kürbis unterschätzt, bis er dann doch seinen Weg in die deutsche Küche fand. Heute gehört er zum Herbst wie bunte Blätter und Flugdrachen. Die Pflanze kommt ursprünglich aus Südamerika und fand ihren Weg im Zuge der Entdeckung Amerikas nach Europa. Inzwischen kann man weltweit über 800 Sorten in den unterschiedlichsten Farben und Formen zählen. Der Kürbis gibt nicht nur eine tolle Herbstdekoration ab, sondern steckt auch voller Vitalstoffe. Neben den Vitaminen A, C und E enthält er Ballaststoffe, Magnesium und weitere tolle Fitmacher. Einer der beliebtesten Speisekürbisse der Deutschen ist der Hokkaido-Kürbis, der momentan auf den Markständen der Region angeboten wird. Da es oftmals an Ideen fehlt, wie man den Kürbis schmackhaft zubereiten kann, landet er meistens in der klassischen Kürbissuppe. Ein tolles und ebenso einfaches Rezept hat sich unsere Mitarbeiterin Hanna Gauer (Onlinemarketing) einfallen lassen. Hokkaido-Spalten aus dem Ofen in süß-salziger Marinade, verfeinert mit frischen Kräutern. Zu dieser asiatischen Variation empfehlen wir einen exotisch-süßlichen Bacchus und einen nach Zitrusfrucht schmeckenden Riesling vom Escherndorfer Lump.

Das Rezept:

Zutaten:
1 Hokkaido
50 ml Olivenöl
1 EL Sambal Oelek
1 EL Soja-Sauce
1 EL Worcester-Sauce
1 EL Honig
1 Bund Thymian
1 Bund Koriander
Salz, Pfeffer, Joghurt

Zubereitung

Den Hokkaido halbieren, aushöhlen und in fingerdicke Schreiben schneiden. Olivenöl, Sambal Oelek, Soja-Sauce, Worcester-Sauce und Honig in einer Schüssel verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kürbis in die Schüssel geben und mit der Marinade vermischen. Anschließend auf einem Backblech verteilen. Die übrige Marinade über den Kürbis geben und den Thymian am Stiel auf dem Kürbis verteilen. Bei Umluft auf mittlerer Schiene bei 220 Grad circa 20 Minuten lang backen. Den fertigen Kürbis anschließend mit Joghurt und frischem Koriander anrichten.

Das Rezept zum Download

Unsere Weinempfehlung

Im September: Steinpilzpfanne

Es ist soweit: die aufregende Suche nach den braunköpfigen Köstlichkeiten beginnt. Steinpilze sind neben Trüffeln die edelsten unter den Waldpilzen und verwöhnen in der Herbstzeit in den verschiedensten Variationen unseren Gaumen. Man findet Steinpilze aktuell auf kleinen Märkten in der Region, in Feinkostläden oder direkt im Wald.

Ihren Namen verdanken die Steinpilze ihrem Fleisch, das im Gegensatz zu anderen Pilzen fester ist. Daher eignen sie sich auch hervorragend zum Braten. Probieren Sie unsere Steinpilzpfanne und freuen Sie sich auf ein Steinpilzerlebnis in buttriger Soße, zu Eiernudeln und frischer Petersilie. Zu diesem edlen Pilz muss ein edler Wein her!

Wir empfehlen volle und komplexe Burgunderweine. Diese harmonieren perfekt mit der buttrig-sahnigen Soße und den wunderbaren Steinpilzaromen.

Als ideale Partner eignen sich die Burgunder der Kellermeisterauswahl.

Das Rezept zum Download

Unsere Weinempfehlung

Im August: Fränkischer Apfelkuchen

Bekannt als Lieblingsobst der Deutschen, hängen die goldroten, reifen Äpfel momentan in den Bäumen unserer Umgebung. Allein in Franken werden über 40 verschiedene Apfelsorten angebaut. Durch ihre tolle Lagerfähigkeit können sie ganzjährig angeboten werden und finden auf vielfältige Weise Verwendung in unserer Küche.

Eine der wohl schönsten Möglichkeiten Äpfel zu verwerten, ist der leckere fränkische Apfelkuchen.
Unter dem PDF zum Download des Rezeptes finden Sie unsere Weinempfehlung zum Kuchen. So wird Ihr Kuchennachmittag zum aufregenden Geschmackserlebnis. 

Das Rezept zum Download

Unsere Weinempfehlung

Im Juli: Überbackene Auberginen

Ab Ende Juli finden wir auch in Deutschland das glänzende, schwarz-violette Gemüse auf den regionalen Marktständen. Die Aubergine, auch Eierfrucht genannt, ist ein Nachtschattengewächs, welches warme Temperaturen liebt und mediterranes Flair in jede Küche zaubert. Besonders beliebt ist das mineralstoffreiche Gemüse in der Low-Carb Küche, da es sättigt, ohne viele Kalorien mit sich zu bringen. Das liegt daran, dass sie zum Großteil aus Wasser besteht. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass die zerschnittene Aubergine vor der Zubereitung gesalzen wird und eine Weile ruht. So wird ihr etwas Wasser entzogen, das Gericht verwässert nicht und der Geschmack wird intensiver.

Als Juli-Gericht haben wir für Sie einen leckeren, mediterranen Klassiker ausgewählt, welcher auch wunderbar auf dem Grill zubereitet werden kann: Überbackene Auberginen

Das Rezept zum Download

Unsere Weinempfehlung