Fränkische Rezepte
"Die Spinatdoddn"

Schaut man auf den Saisonkalender für Obst- und Gemüse, so steht ab April heimischer Spinat auf der Liste. Ein schmackhaftes Spinatgericht ist eine Spinattorte - in Franken auch "Spinatdoddn" genannt. Ideal ist die "Spinatdoddn" für ein Sonntagsbrunch, zum Buffet oder als Mitbringsel zu Einladungen. Besonders lecker zur Spinattorte passt ein fränkischer Silvaner.    

Guten Appetit und viel Freude beim Nachkochen!


Das Rezept:

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zutaten:

Für den Teig:

250 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
125 ml Milch
75 g Margarine
2 EL Öl
½ TL Salz

 

 

 

Für die Füllung:

2 kleine Zwiebeln
20 g gewürfelten Speck
400g Spinat küchenfertig
1 Prise Muskat
Salz und Pfeffer
3 Eier
2 EL Öl
75 ml Sahne
150 ml Creme fraîche
100 g geriebener Käse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Teig zubreiten: Vermengen Sie Milch, Margarine und das Öl. In einem zweiten Gefäß vermischen Sie Mehl, Backpulver und Salz. Geben Sie die Mischung nach und nach unter die Teigmasse. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.

Füllung zubreiten: Lassen Sie den Speck in einer Pfanne aus. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und zum Speck hinzugeben. Den gewaschenen und zerkleinerten Spinat in die Pfanne geben und mit andünsten. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen. 

Nun rollen Sie den Teig aus und verteilen ihn in einer runden Kuchenform. Es soll dabei ein gleichmäßiger Rand entstehen. Für den Guss die Eier, Sahne und Creme fraîche verrühren und etwas mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Als nächstes den Spinat auf dem Teig verteilen, den Guss darüber gießen und zum Schluss mit dem Käse bestreuen.

Die Torte bei 200 Grad für etwa 25 min backen. Etwas abkühlen lassen und noch warm mit einem Glas Silvaner servieren. 

Weinempfehlung:

Passend zum Rezept hat GWF Weinberater Peter Fladung zwei Frankenweine ausgewählt: Einen Eschendorfer Fürstenberg Silvaner, welcher durch seine frische Fruchtigkeit besticht. Zum anderen den Hammelburger Trautlestal Silvaner, der durch feine Würznoten und die gut eingebundene Säure hervorragend zur "Spinatdoddn" harmoniert.