Bärlauch-Forelle

Für alle, die gerne regional und nach Saison kochen: Wie wäre es einmal mit einem traditionellen Fischgericht mit frischem Bärlauch-Kick?

Im April ist die Forellen-Fangsaison gestartet. Viele Hobbyfischer fiebern lange auf diesen Termin hin und können es kaum erwarten, die selbst gefangenen Leckerbissen auf den Grill, in die Pfanne oder in den Ofen zu bringen. Aber auch diejenigen, die im Angelschwingen nicht ganz so begabt sind, kommen im Moment leicht an der Fischtheke auf dem Wochenmarkt zu ihrem Fang. Das Fleisch der Forelle ist besonders würzig und zart und eignet sich ganz hervorragend für jede Art der Zubereitung. Ob geräuchert, gekocht, gebraten oder wie in unserem Fall: gedünstet. Die Forelle hat zudem den Vorteil, dass sie sich recht einfach entgräten lässt.

Bärlauch Natur

 

Dem Fisch stellen wir unseren heimischen Bärlauch an die Seite. Von Ende März bis Anfang Mai ist nämlich Hochsaision.
Der Bärlauch ist eine altbekannte Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze und eignet sich sehr gut frisch als Gewürz, für Dip-Saucen, Kräuterbutter und Pesto, oder ganz allgemein als Gemüse in der Frühjahrsküche. Sein Geschmack erinnert an Knoblauch, hinterlässt jedoch nach dem Verzehr keinen unangenehmen Geruch, was ihn zur idealen Basis würziger Marinanden und Füllungen macht.

Wir kombinieren die beiden Saison-Kracher Forelle und Bärlauch in einem leckeren Fischgericht, unglaublich einfach zuzubereiten und dennoch unwiderstehlich lecker.

Wir wünschen guten Appetit!

Fisch gefüllt mit Bärlauch

 

Das Rezept:

Zutaten und Zubereitung:

4  Forellen
150 g Bärlauch
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
evtl. etwas Kräuterbutter und Zitrone zum Verfeinern

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Forellen waschen und trocken tupfen. Eine eckige Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten. Den Boden der Form mit Bärlauch auslegen (50 g). Die Forelle darauflegen und die Oberseite mit Olivenöl einpinseln. Pfeffern und salzen. Jetzt die Forellen mit reichlich Bärlauch füllen. Nach Bedarf etwas Kräuterbutter hinzugeben. Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und ca. eine Stunde im Backofen dünsten.

Der Bärlauch kann wunderbar aus der Füllung als Gemüse gegessen werden. Als Beilage sind Kartoffeln mit Bärlauchbutter und einen grünen Salat zu empfehlen.

Unser Weintipp:

Zur gedünsteten Forelle mit Bärlauch empfehlen wir frische und jugendliche Weißweine mit fruchtigen Aromen und fein definierter Säure, wie unseren Tilman Silvaner,  den feinen Riesling aus Ramsthal oder den fruchtig leichten Grauen Burgunder von der Rödelseer Schwanleite.