ERNTEDANK. WEINLESERÜCKBLICK 2018

Die Ernte ist eingefahren und die Weinlese zum größten Teil beendet. Mit dem bevorstehenden Erntedankfest ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um in Dankbarkeit auf das Weinjahr 2018 zurückzublicken.

Wir haben mit Cornelius Lauter, dem geschäftsführenden Vorstand der Winzergemeinschaft Franken (GWF), über die zurückliegende Lese gesprochen.

Erntedank Trauben
Erntedank Trauben

 

DER WEINLESERÜCKBLICK MIT CORNELIUS LAUTER 
 

Herr Lauter, die Weinlese ist zum größten Teil beendet. Zeit zurückzublicken. Wie lief die Weinlese für unsere Winzer und die GWF? Sind die Erwartungen an den Jahrgang erfüllt worden?

Wir hatten in diesem Jahr zahlreiche sonnige Tage und sehr hohe Temperaturen. Das hat unseren Winzern viel Arbeit gemacht. Insgesamt war das Jahr recht trocken. Dementsprechend waren wir mit der Lese sehr früh dran. Es war die früheste Weinlese, die wir in Franken je erlebt haben.
Die Erträge waren zufriedenstellend und auch das Mostgewicht war im Allgemeinen sehr vielversprechend. Wir blicken zuversichtlich auf den kommenden Jahrgang 2018.

Jetzt hat die Arbeit im Keller begonnen. Worauf gilt es zu achten, damit die Qualität der Trauben gewahrt bleibt?

Im Keller ist weniger mehr. Das heißt: schonende Verarbeitung und nur das Notwendigste machen. Wir können die Qualität, die im Weinberg gewachsen ist, im Keller nur erhalten.
Unsere unterschiedlichen Anbauprogramme ziehen sich natürlich auch im Keller durch. Da weiß jeder Kellermeister zu jedem Wein und jedem Programm, wie der Wein später schmecken soll. Derzeit werden die Weine im Keller gelagert und stabilisert, sie können zur Ruhe kommen und reifen. 

Wann gibt es den ersten Wein des Jahrgangs 2018?

Die ersten Weine des neuen Jahrgangs sind DIE JUNGEN FRANK’N. Diese werden traditionell am zweiten Mittwoch im November, in diesem Jahr am 14. November, in Würzburg vorgestellt. Ab diesem Zeitpunkt sind sie auch im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.

Wie geht es nach der Lese in den Weinbergen weiter?

Im Weinberg ist jetzt Ruhezeit. Die Rebe erholt sich und wirft dann als nächstes die Blätter ab. Für die Winzer ist da erst einmal nichts zu tun. Vielleicht wird die Drahtanlage noch einmal gerichtet, wenn etwas zu reparieren ist.  Anfang, Mitte Dezember, geht es dann wieder mit dem Rebschnitt los. Dann wird das erste Qualitätszeichen für den neuen Jahrgang gesetzt.

Wir danken für das Gespräch!

Mit dem bevorstehenden Erntedankfest danken wir für alle Gaben, die uns die Natur über das Jahr schenkt. Das schließt natürlich den Ertrag der Weinberge mit ein, denn es liegt nicht allein in der Hand der Winzer oder Kellermeister, dass wir jedes Jahr auf eine gute Ernte zurückblicken und in den Genuss des Weines kommen dürfen.

Impressionen der Rotweinlese bei der GWF
 

 

ERNTEN SIE SPITZENSILVANER
 

Zum Erntedankfest haben wir eine wunderbare Auswahl an Spitzensilvanern zusammengestellt, die Sie in einem Probepaket genießen können. 

Bestellen Sie das Probepaket bis 31.10.18 mit einem Rabatt von mehr als 15%!