Klassische Linie der GWF - Traditionelle Frankenweine im fränkischen Bocksbeutel
Klassische Linie der GWF - Traditionelle Frankenweine im fränkischen Bocksbeutel

Die neue Klassische Linie der GWF

WEIN-TRADITION IM BOCKSBEUTEL

Das Jahr 2019 steht bei der GWF für Erneuerung und Tradition gleichermaßen. Mit nunmehr sechs Jahrzehnten Weinbauerfahrung und konsequenter Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Weine, haben wir die fränkische Weinlandschaft wesentlich geprägt und auch überregional bekannt gemacht. Mit der neuen "Klassichen Linie" stellen wir Ihnen heute die Ausstattung unserer neuen Lagen-Weine vor, die auch in Zukunft für klassisch fränkischen Weingenuss stehen.
Eine Aufstellung aller verfügbaren Weine finden Sie weiter unten.

Fränkische Bocksbeutelflasche
Fränkische Bocksbeutelflasche

Fünf Elemente für den Charakter unserer Lagen-Weine

Bei der Klassischen Linie stehen die Lagen im Vordergrund. Hier schmecken Sie die Heimat der Trauben im Glas.

Neben der Lage sind vor allem das Wetter, die Winzer, die Rebsorte sowie die Arbeit im Keller entscheidend für die Wein-Qualität. Jeder unserer Weine erhält seinen individuellen Charakter aus dem Zusammenspiel dieser Faktoren. 
Unsere Klassische Linie ist das Herzstück der GWF und trägt daher diese Elemente auch im Etikett.

Banner Faktor Winzer

 

 

Die Winzer

Immer im Gleichklang mit den Ansprüchen der jeweiligen Rebsorte und den Gegebenheiten des Wetters begleiten die Winzer das Wachstum der Trauben bis zur Ernte. Ihre Sorgfalt und Erfahrung sind maßgeblich für die letztendliche Qualität des Lesegutes.

 

 

Das Wetter

Faktoren wie Sonnenscheindauer, Regenmenge, Temperatur und deren Verteilung über das Jahr beeinflussen die Qualität der Trauben und somit des Weins.

Banner Faktor Wetter
Keller-Banner

 

 

Der Keller

Die Lagerung in Stahl oder Holz, die Dauer der Reifezeit und die Art der Vergärung geben dem Wein seinen besonderen Schliff. Hier kann der Kellermeister das Potential der Trauben durch seine Handwerkskunst voll zur Geltung bringen.

 

 

Die Reben

Nicht nur für die Namensgebung, sondern auch für Geschmack, Farbe, Struktur, Reifezeitpunkt und Entwicklungspotenzial der Weine ist die Rebsorte entscheidend.
Die GWF führt das größte Rebsortenspektrum Frankens.

Banner Faktor Rebsorte
Banner Faktor Lagen

 

 

Die Lagen

Die fränkischen Böden Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper prägen den Charakter der Trauben und sorgen für einen unverwechselbaren Geschmack. Die Trauben stammen aus dem gesamten Anbaugebiet der Winzergemeinschaft Franken, von Churfranken bis zum Schwanberger Land, von Frankens Saalestück bis Main Süden.

 

Die Klassische Linie bildet die große Rebsortenvielfalt aus dem gesamten Weinbaugebiet wieder und umfasst:

Fränkische Spezialitäten

Silvaner, Müller-ThurgauBacchus, Grauer Burgunder, Riesling, Scheurebe, Traminer, Weißer Burgunder, Blauer Silvaner, Acolon, Domina, Spätburgunder

Raritäten

Rieslaner, Auxerrois und Johanniter

Bekannte Lagen

z.B. Rödelseer Küchenmeister, Frickenhäuser Kapellenberg, Volkacher Ratsherr, Iphöfer Burgweg, Hammelburger Burg, Würzburger Pfaffenberg, Wipfelder Zehntgraf, Stettener Stein, Homburger Kallmuth ...

Eine Weinreise durch Franken für zu Hause zum Kennenlernen!

GWF Klassische Linie im fränkischen Bocksbeutel

Der Bocksbeutel ist die für die Weinbauregion Franken typische Weinflasche. Sie ist bauchig rund und der Inhalt beträgt 0,75 l. Es gibt aber auch Bocksbeutel in Kleinflaschen mit 0,25 l. Der fränkische Bocksbeutel ist als Markenzeichen seit 1989 geschützt. Ausnahme bilden die Weine aus Tauberfranken (Baden). Über die Herkunft der Bocksbeutelform ranken sich viele Geschichten. Der Ursprung des Wortes liegt wahrscheinlich beim niederdeutschen Wort: "Booksbüddel". Dies bedeutet "Bücherbeutel" und war ein damals üblicher Schonbezug für die kirchlichen Gesangsbücher. Eine weitere Theorie besagt, dass die Form den mittelalterlichen Trinkschläuchen aus Tierhäuten nachempfunden ist. Im Jahr 2015 wurde das Design des Bocksbeutels überarbeitet. Die bauchige Form wurde um eine weitere markante Linienführung an der Schulter der Flasche ergänzt. 

Der Bocksbeutel ist auch ein Qualitätsmerkmal. Damit ein Wein in den Bocksbeutel gefüllt werden darf, muss er ein Mostgewicht erreichen, welches über dem eines Qualitätsweins liegt. Zudem ist eine Mindestpunktzahl bei der amtlichen Qualitätsweinprüfung erforderlich. Unsere Bocksbeutel sind allesamt mit Schraubverschlüssen versehen. Diese sichere Verschlussform bewahrt die Qualität der fruchtig-frischen Weine aus Franken optimal. Zudem kann ein damit erneut verschlossener Bocksbeutel praktisch liegend im Kühlschrank gelagert werden.

Wenige Flaschenformen können sich rühmen eine eigene Straße zu haben. Die Fränkische Bocksbeutelstraße ist eine der deutschen Weinstraßen. Ausgehend vom Mittelpunkt in Würzburg verzweigt sie sich in verschiedene Richtungen und verbindet typisch fränkische Weinorte und Weinlagen: Würzburg, Iphofen, Kitzingen, Randersacker, Frickenhausen, Tauberrettersheim über Uettingen bis Richtung Aschaffenburg. 

Weiterführende Informationen: