Rotweinkuchen

Winterrezept: Rotweinkuchen

Was wäre der Winter ohne besinnliche Sonntagnachmittage am Kaffeetisch mit einem herrlichen Stück Kuchen? Mit unserem feinwürzig schokoladigem Rotweinkuchen-Rezept haben Sie den perfekten Eisbrecher für jeden Kaffeeklatsch parat. Der kommt immer gut an! Der Rotwein verleiht dem Kuchen eine wunderbar fruchtig-würzige Note. Eine absolute Empfehlung für gemütliche Wintertage mit der Familie!

Wir wünschen guten Appetit!

Rotweinkuchen

 

Das Rezept:

Zutaten und Zubereitung:

250g Margarine
200g Zucker
4 Eier
1 Pkch. Vanillezucker
250g Mehl
1/8 l    Rotwein (z.B. halbtrockener Schwarzriesling)
2TL Zimt
1 Pkch. Backpulver
100g Schokostreusel
Puderzucker zum Bestäuben

Margarine, Zucker und Eier mit Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Zimt und Backpulver dazugeben und mit dem Rührgerät verrühren. Den Rotwein nach und nach dazugeben. Am Ende die schokostreusel dazugeben, aber nur kurz einrühren. Die Masse in eine gefettete Springform geben und ca. 50-60 Minuten bei 170 Grad Umluft im Backofen backen. Tipp: Zahnstocher in den Teig stechen. Wenn kein Teig mehr daran haften bleibt, ist der Kuchen fertig. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Unsere Weinempfehlung zum Rotweinkuchen:

Als Wein für den Kuchen bietet sich ein fruchtbetonter Rotwein mit wenig Säure und einer Portion Restsüße an. Wir empfehlen unseren Tilman Acolon QbA halbtrocken oder einen Reichholzheimer First Schwarzriesling QbA halbtrocken. 

Unsere Empfehlungen zum Rotweinkuchen

Weitere Artikel