Die Alte Mainbrücke in Würzburg

Silvaner - Heimat:
Was Franken so wertvoll macht

Seit 1659 ist der Silvaner nun schon in Franken zuhause. Das sind 360 Jahre Tradition, Weingenuss und geschmackliche Vielfalt!
Zeit für eine Würdigung unserer liebsten fränkischen Rebsorte und all jener, die unsere Kulturlandschaft so wertvoll machen.

Silvaner Heimat Franken

Er fühlt sich bei uns so wohl wie nirgendwo anders auf der Welt, ist geradlinig, trocken und überzeugt in allen Lebenslagen. Selbstverständlich gedeiht der Silvaner in unseren besten Lagen und interpretiert den Boden, auf dem er wächst, wie kaum eine andere Rebsorte. Was den fränkischen Silvaner so einzigartig macht? Die Trias. Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein liegen auf unserer Anbaufläche von über 1.200 Hektar ganz dicht beieinander und verleihen dem Silvaner seinen besonderen Geschmack! Das macht Franken und die GWF zur Heimat facettenreicher Silvaner, die sich als ausgezeichnete Speisenbegleiter bewähren. 

Fränkische Wurzeln

Wurzeln haben etwas mit Heimat zu tun und Heimat mit Herkunft. Wir sind stolz auf unsere Herkunft. Tausend Jahre Weinbautradition in Franken – das ist ein Wort. Unser Zuhause, unsere Weinberge und Rebstöcke werden in der Famile weitergegeben. So wie das Wissen. Gepaart mit dem Ideenreichtum der nächsten Generation wandelt sich Altes in Neues. Und unsere über 2.100 GWF-Winzer tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, dass diese fränkische Wein-Kulturlandschaft gewahrt bleibt.

Silvaner im Bocksbeutel PS

Qualität und Genuss

Die Winzerinnen und Winzer der GWF arbeiten mit Passion für Perfektion an unseren Weinen – kein Wunder also, dass die Winzergemeinschaft Franken regelmäßig höchste Anerkennung in renommierten nationalen und internationalen Wettbewerben erhält. Der hohe Qualitätsanspruch zeigt sich auch in unseren Vinotheken. Denn ausgezeichnete Weine brauchen schöne Räume.

Denkmäler, Architektur und Wein

Uns Franken gelingt es, unsere großartigen barocken Bauwerke im Hier und Jetzt mit einer klaren neuen Formensprache harmonisch zu verbinden – und diese Sprache haben wir auch in der Weinszene etabliert. Das beste Beispiel ist der Bocksbeutel PS, der den traditionellen Silvanergenuss in die Zukunft führt!

Sonnenuntergang im Silvaner-Weinberg bei Wirmsthal

 

Kultur erleben

Fraken hat mehr zu bieten wie den Silvaner. Franken ist die Region mit der höchsten Denkmaldichte Bayerns. Unsere Winzerinnen und Winzer gestalten die fränkische Kulturlandschaft. Durch ihre Arbeit ist Franken so, wie wir es kennen: Steil- und Terrassenlagen säumen die Hänge und lassen eine Landschaft entstehen, die einzigartig und anziehend ist. Über 300 Weinfeste und 80 Weinprinzessinnen zeugen zudem von einer lebendigen Weinkultur.

Echt Fränkisch

Aufrichtig, herzlich, authentisch: Wir Franken stehen nicht auf Schnörkel und Schnick Schnack. Wir lieben unsere fränkische Heimat, die Landschaft, das gute Essen und unseren Silvaner. Schrille Trends und laute Sensationen sucht man bei uns vergebens. Wir haben es gerne bodenständig und wir sprechen alle die gleiche Sprache: fränggisch.

SilvanerVielfalt der GWF

Jahrgang 2018

VIER SCHOPPEN

Silvaner
Qualitätswein | trocken

SILVANER Lexikon

A wie Anbaugebiet

Die Lage des Weinanbaugebiets Franken liegt zwischen Aschaffenburg und Schweinfurt entlang des Mains. Es umfasst eine Fläche von rund 6.100 hektar und ist weltbekannt für seine Weißweine. Trockene, warme Sommer und kalte Winter begünstigen den Anbau von Wein. Der Boden, oft auch als Terroir bezeichent, ist optimal für den fränkischen Silvaner. In Franken finden sind folgene Bodenformationen vorhanden: Bundsandstein, Muschelkalkböden aber auch Löss und vereinzelt auch lehmige Böden. Die Winzer in Franken sind stolz auf Ihre Heimat und Ihren Wein.

B wie Blauer Silvaner

Der fränkische blaue Silvaner ist eine eigenständige Rebsorte. Der Name kommt von der Färbung der Trauben. Diese reicht von hellgrau bis zu dunkl-Violett. Der blaue Silvaner ist durch natürliche Mutation aus dem Grünen Silvaner hervorgegangen. Die Weine dieser Rebsorte sind eine Besonderheit, denn es gibt nur rund 20 Hektar Blauer Silvaner im Ertrag. Die Weine der Rebsorte "Blauer Silvaner" sind oft etwas kräftiger als die Weine des grünen Silvaners.

C wie Castell

Die Rebsorte Silvaner wurde am im Jahr 1659 erstmalig von Winzern in Deutschland im unterfänkischen Weinort Castell gepflanzt. Heute werden in Franken über 1.400 Hektar Rebfläche mit Silvaner bepflanzt. Silvaner gilt als die Weißwein Leitrebsorte für die fränkischen Winzer.

D wie Deutschland

Der Silvaner war in Deutschland bis ca. 1970 mit rund 30 % Anteil an der Gesamtfläche die meistangebaute Rebsorte. Heute kommt der Silvaner nur noch auf einen kleinen - aber feinen - Anteil von 5 % (ca. 5.000 Hektar). Ein großer Anteil davon wächst im Anbaugebiet Franken. .  

E wie Ertrag

Der Silvaner ist eine fruchtbare Weißwein-Rebsorte mit starkem Wuchs. Mit der richtigen Reberziehung durch die Winzer liefern die Silvanerreben besonders gute Weinqualität. In frostsicheren Lagen schenkt der Silvaner den fränkischen Winzern zudem gute Erträge. Allerdings ist Silvaner besonders empfindlich für kälte und Frost. 

F wie Franken

Im Weinanbaugebiet Franken ist Silvaner die Leitrebsorte. Rund 1.400 Hektar Silvaner Reben werden von den Winzern in Franken kuliviert. Der Anteil liegt somt bei ca. 23% der fränkischen Gesamtrebfläche. (Siehe auch A wie Anbaugebiet). 

G wie Grüner Silvaner

Neben weiteren Synonymen ist "Grüner Silvaner" eine bekannte alternative Bezeichnung für die Rebsorte Silvaner. 

H wie Herkunft

Entlag der Donau wurde Silvaner bereits im 17. Jahrhundert von Winzern angepflanzt. Dort war die Silvaner-Rebe unter der Bezeichnung "Österreicher" bekannt. Belegt ist, dass im Jahr 1659 der erste Silvaner im unterfänkischen Castell angepflanzt wurde.

K wie Kreuzung

Der Silvaner ist eine Weißwein-Rebsorte. Er ist eine natürliche Kreuzung der beiden Rebsorten "Traminer" × "Österreichisch Weiß"

L wie Lage

Silvaner benötigt gute Weinlagen mit mit tiefgründigen, mittelschweren bis schweren Böden. Wegen der Empfindlichkeit gegenüber kälte und Frost soll der grüne Silvaner von den Winzern nicht in spätreifende oder tiefer gelegene Weinlagen gepflanzt werden. Die Lage beeinflusst sehr stark den Charakter des Weins. Auf lehmigen Böden schmeckt Silvaner meist neutral. Wächst der Silvaner auf Verwitterungsböden, wie sie in Franken meist vorkommen, so reifen feine und ausgesprochen elegante Weine heran. 

M wie Merkmale

Merkamal für die Weine der Rebsorte Silvaner ist eine elegante feingliedrige Säure und ein zumeist zartes Bukett. Der Geschmack des Weißweins lässt sehr markant den Boden bzw. das Terroir erkennen. Dies zeigt sich im Wein meist in einer charaktervollen mineralischen Geschmacksnote.

 

N wie Neuzüchtung

Die Rebsorte Silvaner wurde auch für einige Neuzüchtungen als Grundlage verwendet. Bekannte Züchtungen sind z.B. die Weißwein Rieslaner, Bacchus und die Rotweinsorte Regent.

S wie Spargel

Weine der Rebsorte Silvaner und Spargel sind eine perfekte Kombination. Der gekochte Spargel ist meist von einer leichten Bitternote geprägt. Die elegante Säure eines Silvaner trocken sowie dessen zarte Fruchtaromen gehen eine harmonische Verbindung zum Spargel ein.

 

T wie Trocken

Silvaner wird heute meist in der Geschmacksrichtung "trocken" ausgebaut. Es gibt aber Weine der Rebsorte Silvaner in allen Geschmacksrichtungen - bishin zu edelsüßen Auslesen oder Eisweinen. Die Rebsorte Silvaner hat nichts mit einer bestimmten Geschmacksrichtung zu tun. Entscheidend für die Geschmacksangabe auf dem Etikett ist der im Wein vorhandenen Gehalt an Restsüße und Säure.

 

U wie Ursprung

Wein der Rebsorte Silvaner kommt ursprünglich aus Österreich. Dort hat Silvaner heute nur noch eine geringe Bedeutung (siehe Herkunft).

V wie Verbreitung

Silvaner ist in Franken die bestimmende Leitsorte. In keiner anderen Weinbauregion hat Silvaner diesen hohen Stellenwert für die Weinkultur. Trotzdem gibt es auch in anderen Regionen Silvaner z.B. in Rheinhessen oder der Pfalz. International wird Silvaner noch von Winzern in Österreich, der Schweiz, in Südtürrol und dem Elsass angebaut.

 

W wie Wein

Die Weine der Rebsorte Silvaner ergeben hervorragende Weißweine. Geschmack und Charakter des Silvaners wird besonders stark vom Standort und dem Terroir geprägt. (Siehe auch G wie Geschmack)

 

Silvaner Weinlese bei der GWF in Franken

Logo Silvaner-Heimat des Weinbauverbands Franken